Über uns: Die Pflegeschule Cochem stellt sich vor

KLeine klassen - kurze wege

An der Marien Pflegeschule Cochem lernst du in kleinen Klassen. Deshalb können unsere Lehrer individuell auf deine Lernbedürfnisse eingehen, bei Schwierigkeiten gezielt unterstützen und sind immer für dich ansprechbar. Überhaupt legen wir Wert auf ein gutes Miteinander – bei uns gibt es kurze Wege nicht nur räumlich zwischen Unterrichtsräumen, Lehrerzimmern, Bibliothek und Sekretariat sondern auch in der Kommunikation und den Köpfen. Kleine Klassen bedeuten auch, dass sich die Schüler und Schülerinnen untereinander schnell kennenlernen und eine Gemeinschaft bilden, in der sich alle miteinander über die Anforderungen ihres neuen Arbeitsalltags austauschen und gegenseitig unterstützen können.

 

Unser Unterricht: praxisnah und strukturiert

Besonders wichtig ist uns, dass du eine fachlich qualifizierte Ausbildung erhältst – der Unterricht an der Marien Pflegeschule Cochem ist die ideale Ergänzung zur praktischen Ausbildung in deinem Ausbildungsbetrieb und den anderen Pflegeeinrichtungen, in denen du deine Praxiseinsätze absolvierst. Unsere Lehrerinnen und Lehrer für die verschiedenen Bereiche der Pflege verfügen alle über mehrjährige Praxiserfahrung. Sie vermitteln dir auf gut strukturierte Weise die theoretischen Grundlagen der Pflege und bereiten dich gezielt auf deine Prüfungen vor. Großen Wert legen wir darauf, den Unterricht an der Pflegeschule so praxisbezogen wie möglich zu gestalten. Inhalte werden also so oft wie möglich nicht nur theoretisch durchgesprochen sondern auch erlebbar gemacht.

 

Eine traditionsreiche schule

Die erste Krankenpflegeschule mit staatlicher Abschlussprüfung - unsere Vorgängerschule - wurde im Jahr 1953 zeitgleich mit dem ersten Marienkrankenhaus auf dem Cochemer Klosterberg eröffnet. Das Krankenhaus hatte der Orden der Marienschwestern dort nach dem Krieg  neu aufgebaut. Auch wenn die Schwestern heute nur noch sehr vereinzelt Aufgaben im Krankenhaus wahrnehmen, prägen ihre Werte nach wie vor die Arbeit und das Miteinander im Haus und in der Schule. Lange Zeit wurde auch die Krankenpflegeschule von einer Marienschwester geleitet.

In den 60er Jahren wurde das Angebot um eine Schule für Krankenpflegehilfe ergänzt. Die Chronik der Marienschwestern berichtet, dass  die Krankenpflegeschule in den 70er Jahren 35 Plätze, die Schule für Krankenpflegehilfe zehn Plätze hatte. Beim Bau des neuen Marienkrankenhauses in der Avallonstraße in Cochem-Cond wurden auch die Räumlichkeiten der heutigen Pflegeschule mitgeplant. Helle, freundliche Klassenzimmer mit einem schönen Ausblick in den Park und auf die Weinberge am gegenüberliegenden Moselufer sowie die Nähe zum Krankenhausalltag prägen seitdem die Atmosphäre der Pflegeschule.